direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Inhalt des Dokuments

Regionales Innovationscluster im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunktes „Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel"

Lupe [1]

Motivation

Lebenslang in Bewegung bleiben – der Ausgleich von Beeinträchtigungen der Bewegungsfähigkeit erfährt durch den demografischen Wandel eine wachsende Bedeutung. Intelligente Technologien zur Bewegungsrehabilitation sind für Betroffene der Schlüssel zum Wiedererlangen der selbständigen Alltagsmobilität.

Ziele und Vorgehen

Im Zentrum des Vorhabens steht die Unterstützung motorisch eingeschränkter Menschen beim Wiedererlangen der eigenständigen Bewegungsfähigkeit und Alltagsmobilität. Adaptive technische Systeme und neue therapeutische Behandlungsansätze werden gezielt auf die Bedürfnisse des Betroffenen ausgerichtet, um die Bewegungsfähigkeit zu Hause und im Beruf wieder zu ermöglichen. Ziel ist die Entwicklung neuartiger adaptiver Hilfsmittel und Therapieübungs­systeme wie intelligente Prothesen, Orthesen (Korsett-Therapie), Reha-Roboter und Virtual-Reality-Systeme, die auf der direkten physische Interaktion zwischen Mensch und Technik basieren. Nutzerperspektiven, Alltagstauglichkeit sowie Datenschutz werden im Vorhaben daher in besonderem Maße interdisziplinär berücksichtigt.

Krankheitsbilder

1. Neurologie (Teilprojekte A [2] und B [3])

  • Schlaganfall
  • Querschnittslähmung
  • Schädel-Hirn-Trauma

2. Orthopädie (Teilprojekte C [4])

  • Skoliose
  • Amputationen der unteren Extremität

BeMobil-Ticker

3. BMBF-Zukunftskongress: „Technik zum Menschen bringen“

Montag, 26. Juni und Dienstag, 27. Juni 2017, World Conference Center Bonn (WCCB)

Am 26. und 27. Juni 2017 findet in Bonn der 3. Zukunftskongress „Technik zum Menschen bringen“ statt. Ein abwechslungsreiches Programm zum Thema Mensch-Technik-Interaktion erwartet Sie: Diskutieren Sie gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik, Forschung und Praxis über Assistenzroboter, vernetzte Mobilität, bedarfsgerechte Pflegetechnologien und innovative Geschäftsmodelle. Informieren Sie sich über aktuelle Fördermaßnahmen des BMBF - und setzen Sie gemeinsam mit uns einen nachhaltigen Impuls für die Forschung zur Mensch-Technik-Interaktion der Zukunft. Ausführliche und laufend aktualisierte Informationen zum Kongressprogramm sowie zu den Referentinnen und Referenten finden Sie auf unserer Webseite.

  • Website des Zukunftskongresses [5]
  • Programm [6]

BeMobil ist durch einen Stand auf der Themeninsel "Gesundes Leben" sowie einen Impulsvortrag in der Session 7 vertreten.

BBS-Ringvorlesung
„Richtig rehagieren": Die medizinische Rehabilitation ist neben der Primärversorgung mit ambulanter Behandlung und Akutversorgung eine wichtige Größe in der Gesundheitsversorgung. Der Rehabilitationswissenschaftliche Verbund Berlin, Brandenburg, Sachsen (BBS) startet im Sommersemester 2017 mit einer Ringvorlesung an der Charité - Universitätsmedizin Berlin, um die Perspektiven der modernen Rehabilitation vorzustellen.

Kardiologische Rehabilitation ist das Thema der Vorlesung von Prof. Dr. Völler, Universität Potsdam, Professur für Rehabilitationswissenschaften und Klinik am See, Rehabilitationsklinik für Innere Medizin, am 28.6.2017 um 18:00 Uhr.
Prof. Dr. Michael Jöbges, Brandenburg Klinik GmbH, referiert am 26.7.2017, ab 18:00 Uhr über Neurologische Rehabilitation.

Studierende, Wissenschaftler und Interessierte sind willkommen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltungen finden statt im: RAHEL HIRSCH-HÖRSAAL| CAMPUS CHARITÉ MITTE | LUISENSTRAßE 13 | 10117 BERLIN

 

1. Deutscher Teleneurologie Kongress, 23.-24.06.2017 in Erfurt [7]

Zur Förderung der Diskussion über die Weiterentwicklung teleneurologischer Anwendungen führt die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin gemeinsam mit der Hans-Berger-Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Jena nunmehr den 1. DEUTSCHEN TELENEUROLOGIE KONGRESS in der Zeit vom 23. bis zum 24.06.2017 im Dorint Hotel in Erfurt durch.

Der Kongress wendet sich an Ärzte, Pflegemitarbeiter und Therapeuten, aber auch an Klinikleitungen und Kostenträger sowie Unternehmen, die in der technologischen Entwicklung aktiv sind. Neben der technologischen Basis sollen Betriebskonzepte für teleneurologische Aktivitäten diskutiert werden. Hierzu sollen Erfahrungen aus Modellversuchen, laufenden Implementierungen und etablierten Netzwerken erörtert werden.

 

Rehab Week 2017, 17.-21. Juli 2017 in London, UK

Mehrere Vorträge aus dem Projekt BeMobil.

Programm hier

 

31. Treffpunkt Medizintechnik „Robotik und Assistenzsysteme in Akutversorgung, Reha und Pflege“ | 21.09.2017 in der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum.

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, der Charité - Universitätsmedizin Berlin und der IHK Berlin laden hierzu sehr herzlich ein.

Nachdem in den vergangenen Jahren beim Treffpunkt Medizintechnik Themen und Techniken der klinischen Akutversorgung im Vordergrund standen, sollen in diesem Jahr auch medizintechnische Aspekte der Rehabilitation und Pflege thematisiert werden. Beispielhaft sollen die Bereiche kardiovaskuläre Erkrankungen und Orthopädie diskutiert werden. Dies soll die Einbeziehung neuer Akteure ermöglichen und Kooperationen neuer Partner befördern.

Ein weiteres Novum ist ein Block mit Präsentationen junger Unternehmen, die sich so in der Branche etablieren möchten. Wir laden Sie ein, diesen neuen Weg mit uns zu gehen und würden uns freuen, Sie beim 31. Treffpunkt Medizintechnik begrüßen zu können.

Nehmen Sie als Posterautor, Aussteller oder Teilnehmer teil. Die Deadline für Poster- und Ausstellermeldungen ist der 21. Juli 2017. Den Call for Poster mit der Anmeldung finden Sie hier [8]. Unter www.healthcapital.de/TP-Med [9] finden Sie weitere Informationen und haben die Möglichkeit, sich auch online anzumelden.

 

DKOU2017: Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin, 24.-27. Oktober 2017 [10]

„Bewegung ist Leben“ ist das Kongressmotto des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie 2017. Wir möchten Sie heute auf den Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie 2017 in Berlin aufmerksam machen.

Save the date: DKOU2018: Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin, 23. - 26. Oktober 2018, für den bis zum 15.1.18 abstracts eingereicht werden können.

 

 

 

 

BeMobil Verbundkoordination

Regina Leiss / Natalie Jankowski
+49 30 314-76810 / 76674
E-Mail-Anfrage [11]
Lupe [13]
Lupe [14]

Poster (PDF, 1,1 MB) [15]

Flyer (PDF, 662,0 KB) [16]

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008